Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Warriors of Releyne logo

IMPRESSIONS * £29.99

Warriors of Releyne Well, the Dharaks are rampaging and on the war path again. And it looks like it's another job for the Wind Riders of Releyne, and yet another average war-game to join the ever-increasing Amiga fraternity. Warriors of Releyne is packed to bursting with those dreaded hexes, and it also features a combat system based on rolling dice, which has some extremely silly effects; such as both the attacker and defender getting killed or the defender being turned into a hobbit.

In fact it's stunningly uninspired in virtually every department – although, with a lovely touch of irony, the graphics are actually rather nice. The game suffers from a clumsy control system, whereby you have to manually scour the huge playing area for your own people by clicking on a compass, instead of scrolling around the map itself.

However on the plus side, Warriors comes with a free construction kit, allowing you to knock up scenarios that, um, look exactly like the three that come with the game anyway. An eminently forgettable affair.
John Pillar

Verdict: 59%

Amiga Format, Issue 38, September 1992, p.78


Es geht aufwärts...

Warriors of Releyne logo

"Wenn Sie ein Spiel von Impressions beginnen, müssen Sie auf alles gefasst sein!", steht hier am Beipackzettel zu lesen - aber hallo, soviel Selbstironie hätten wir den Impressionisten gar nicht zugetraut! Oder haben das die Jungs gar ernst gemeint?!

Warriors of Releyne Wäre immerhin möglich, denn statt der beschriebenen sechs Szenarien liefert dieser Nachfolger des unsäglichen "Great Napoleonic Battles" tatsächlich nur deren drei. Für bitteren Ernst spricht auch, dass sich die Warriors schließlich als beinahe Spielbar erweisen, und darauf konnte nun wirklich niemand gefaßt sein!

Zur Sache: Auf großformatigen Wabenkarten werden Frieden und Freiheit des Fantasy-Eilandes Releyne Runde um Runde gegen grimmige Digi-Invasionen aus Übersee verteidigt. Wem dabei die fertigen Strategy-Sandkästen nicht reichen, der darf mit Hilfe des umfangreichen, der darf mit Hilfe des umfangreichen Editors seine eigenen basteln und deshalb sei die eingangs erwähnte Schummelei zumindest halb verziehen. Ein weiterer Grund, Nachsicht walten zu lassen, wäre auch, daß sich das Strategical im Gegensatz zum napoleonischen Rohr- bzw. Vorkrepierer vollständig und leidlich bequem mit der Maus steuern läßt - wenngleich die Handhabung von Genialität immer noch weit entfernt ist.

Selbst das Gameplay wurde einer Frischzellenkur unterworfen, so daß nun noch allerlei neutrale Figuren wie Riesen, Zauberer oder Pegasusse durch's Gelände stampfen und sich eventuell für die gute (oder schlechte) Sache anwerben lassen. Last but not least wirkt sogar die Optik inzwischen ganz erträglich, und in puncto Audio wollen wir es auch gelten lassen - der Titelsound ist OK und die Zwischenjingles jingeln ebenfalls recht nett. Fazit: Immer noch nicht das Gelbe, aber sagen wir mal orange… (jn)

Amiga Joker, September 1992, p.104

WARRIORS OF RELEYNE
(IMPRESSIONS)
SECHSECK - STRATEGIE

48%

"ERTRAGLICH"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
39%
11%
48%
  -
54%
50%
FÜR GEÜBTE
PREIS DM 89,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
512 KB
2/NEIN
NEIN
SPIELSTÄNDE
KOMPLETT