Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Zeitloses Bauvergnügen

Sim City 1...   ARCHITECTURE I & II

Fast auf der ganzen Welt haben die wuseligen Sims schon ihre Cities errichtet, und jetzt – jetzt gehen ihnen langsam die Bauplätze aus. Was macht man da? Man zieht seine Städtchen einfach in einer anderen Zeitepoche hoch!

Sim City Architecture I Nun ja, möglicherweise liegt es auch an der ungebrochenen Beliebtheit von "Sim City", daß Infogrames dafür nun zwei Erweiterungsdisks herausgebracht hat bzw. vom PC konvertiert hat. Wer die erste installiert, darf seine Metropolen im Amerika des Jahres 2055 errichten, im Europa 2155 A.D. – oder seine Sims sogar auf den Mond schicken! Natürlich sieht das Architektenleben in der Zukunft etwas anders aus als heute, so haben z.B. schneidige "Desintegrationsgeräte" die altmodischen Bulldozer abgelöst, und für die Katastrophenabteilung sind nun nicht mehr explodierende Kernkraftwerke oder Onkel Godzilla zuständig, sondern Killerbakterien, Meteoriten und Aliens.

Sim City Architecture II Wer sich da doch lieber ins Mittelalter zurückwünscht, braucht nur zur Architekture-Disk Nr. II zu greifen: Neben dieser finsteren Epoche findet man darauf den Wilden Westen und das alte Asien als Hintergrund- (oder Untergrund?) Szenarien, wo man es mit Pferdedieben, Seuchen und Drachen zu tun bekommt. Fast überflussig zu erwähnen, daß die beiden Zusatzdisks (à 49,- DM) für jeden ernsthaften Städtebauer einen absoluten Pflichtkauf darstellen, auch wenn sie außer den veränderten Landschaften nichts wirklich Neues bieten (deshlab auch keine Bewertung). Was man dazu braucht, ist die 512K-Version des Hauptprogramms, 1MB Speicher, eine Leerdisk und den Willen, die Installationsanweisung der deutschen Anleitung genauestens zu befolgen. Übrigens: Wer mag, kann sogar seine persönlichen Lieblingsstädte in die jeweilige Zeitepoche mitnehmen und in völlig neuer bzw. uralter Optik bestaunen! (mm)

Amiga Joker, September 1991, p.30