Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Great courts 2 logo

Mag auch Boris ewig Zweiter bleiben, Deutschland aus dem Daviscup fliegen, und Steffi ihrer alten Form hinterhecheln – am Amiga ist die Tenniswelt noch in Ordnung. Und falls nicht: Mit diesem Game wird sie es wieder!

Pro tennis tour 2 "Great Courts" machte seine Schöpfer über Nacht berühmt und gilt für veile immer noch als die Versoftung des weißen Sports – obwohl an Konkurrenz ja wahrlich kein Mangel herrscht. Kein Wunder also, wenn Blue Byte schon nach gut einem Jahr den Nachfolger präsentiert...

Die Ladezeit ist kurz, die Titelmelodie hörenswert und das Hauptmenü umfangreicher als gehabt. Hier taucht auch wieder der Turniermodus aus Teil eins auf, allerdings erheblich erweitert: Der Computer zeigt jetzt eine Weltkarte, auf der sämtliche Turnierschauplätze und Tennisereignisse des Jahres verzeichnet sind. Wie in Wirklichkeit kann man nicht an allen Veranstaltungen teilnehmen, da viele zur gleichen Zeit stattfinden. Also pickt man sich die interessantesten heraus, am besten die mit den höchsten Preisgeldern, der geringsten Teilnehmerzahl und den wenigsten Gewinnsätzen. Besonders anfänglich sollte man sich nicht überschätzen, denn die persönlichen Leistungsdaten (Praxis, Kondition, Gesundheit, etc.) ändern sich im Lauf der Saison – fast schon wie bei einem Rollenspiel.

Wer ein Trainingsmatch einlegen möchte, kann in einem eigenen Menü bestimmen, auf welchem Belag (Gras, Sand, Hartplatz), gegen wieviele menschliche Partner (mit Adapter bis zu drei!), und auf wieviele Gewinnsätze gespielt werden soll.

Amiga Joker Hit Auch wer lieber mit der Ballmaschine trainiert, findet in einem Menü zahlreiche Einstellmöglichkeiten, die sogar auf Disk gespeichert werden können. Aber ob Turnier, Training oder Ballmaschine – zuvor will das Player-Menü durchlaufen sein. Hier warden die Stärken und Schwächen des Spielers auf Skalen von 1 bis 100 festgelegt: Aufschlag, Vorhand, Rückhand, Schmetterball, Volley und Kondition. Jetzt muß noch bestimmt warden, ob das Match gegen einen Computergegner, einen selbstgestrickten Spieler von der Charakterdisk, oder einen menschlichen Kontrahenten ausgetragen wird. Ja, und dann noch der Modus: Soll der Amiga die Laufarbeit übernehmen und man konzentriert sich ganz auf das Schlagen, oder will man alles selber machen? Ist auch diese Schicksalsfrage entschieden, geht es endlich auf den Platz...

Genau wie im ersten Teil sieht man den Court von (hinter) der Grundlinie des eigenen Sprites aus, die Schlagtechniken (besonders der Aufschlag mit dem Fadenkreuz) haben sich in der Handhabung aber deutlich verbessert. Es gibt mánnliche und weibliche Spieler, außerdem kann jetzt auch ein Doppel ausgetragen werden. Grafik und Sound sind für ein Programm dieser Art sehr überzeugend, besonders die Animationen können gefallen – ganz besonders, wenn den Damen beim Aufschlag immer so neckisch das Röckchen hochfliegt...
Insgesamt ist Great Courts II also um einiges komplexer, spannender und spielbarer als der Vorgänger. Deshalb unser Tip: Besorgt Euch einen Vier-Spieler-Adapter und dieses Game – wer braucht dann noch Steffi, Boris und Konsorten? (C. Borgmeier)

Amiga Joker, December 1990, p.18

Der Amiga Joker meint:
Computer-Tennis ohne Great Courts II ist wie ein Boris ohne Becker!

Amiga Joker
Great Courts II
Grafik: 76%
Sound: 79%
Handhabung: 84%
Spielidee: 82%
Dauerspaß: 87%
Preis/Leistung: 78%

Red. Urteil: 85%
Variabel
Preis: ca 89,- dm
Hersteller: Bluebyte
Bezug: Rushware

Spezialität: Kein Kopierschutz, Festplatteninstallationsprogramm mit auf der Disk. Die Verkaufsversion soll mit Spielerportraits von Prominenten der Computerbranche aufwarten - mal sehen, wen wir da wiedertreffen...



Pro tennis tour 2 logo

Ubi Soft, Amiga £24.99
Pro tennis tour 2 T he sequel takes the basic perspective of the original and surrounds it with a wealth of excellent presentation. Possibly the most important for beginners is a Junior skill level where the computer automatically moves you toward the ball, leaving you simply to aim and time your reply. This option is disabled on the ‘average’ skill level.

You can also choose your sex, playing surface (concrete, grass, clay), play doubles and participate in a massive tournament option. Practically every event in the tennis calendar is available! Also impressive is a character option, where a set amount of points can be distributed between seven attributes such as forehand volley. The computer then watches how you play in matches and improves the attributes according to your performance.

Zzap, Issue 73, May 1991, p.78

Phil King The sequel rectifies the original’s main flaw: hitting the ball has been made a lot easier, especially in Junior Mode with International 3D Tennis-style, automatic player positioning. However, unlike that game you cannot move your player in between shots, so the only strategy is in your choice of shot. Contrarily, Average skill level gives you full control, making play trickier but infinitely more satisfying. Here, as in real tennis, a mixture of skill and good tactics is needed to outwit your opponent (I managed to beat Stu every time!). Playing doubles is particularly good fun (usually total mayhem!) while the international tournaments provide a great long-term challenge.

Stuart Wynne It is yet another tennis sim, and the graphics are unspectacular, but it has got the most comprehensive options yet and gameplay is spot on. The Junior option is an excellent introduction, while the standard game is not too difficult to master either and is much easier than the original. Apart from Palace’s 3D Tennis, which seemed to offer more precise racquet control but lacks character and doubles options, this is the best tennis sim out.

C64 UPDATE
A C64 version may follow in several month’s time.

PRESENTATION 90%
Masses of options including four-player (with joystick adaptor), a programmable ball machine, doubles, two-on-one and save/load.
GRAPHICS 70%
Fast and effective, with reasonable animation, Midget umpire and no ballgirls, though!
SOUND 66%
Okay title tune, in-game FX include umpire calls and service grunts.
HOOKABILITY 88%
Junior option makes II very easy to get into, and machine allows you to practise specific strokes.
LASTABILITY 86%
Character building and earning money on the tournament circuit give plenty of challenge.
OVERALL
87%
A definite Grand Slam winner!