Bring me to the main page   Bring me to the Reviews Index

Flipper ist unser bester Freund!


Pinball Dreams logo
Nach der etwas kläglich geratenen Action-Arie “Rubicon” haben sich die Jungs von 21st century kräftig am Riemen gerissen. Das Ergebnis: eine der besten Flippersimulationen für den Amiga!

Pinball Dreams Keine Frage! Pinball Dreams ist wirklich ein Traum von einem Computer-Flipper, das Teil hat allemal Spielhallenqualität! Wozu also noch in üble Spelunken schweifen, liegt das Gute doch so nah: Wer mag (und über ein Zimmer von der Größe eines kleineren Stadtpark verfügt), darf die schnelle Silberkügel hier sogar mit bis zu sieben Freunden gemeinsam scheuchen – hintereinander, versteht sich, aber das ist in der Kneipe ja auch nicht anders. Was, Ihr habt nur ein Wohnklo und bleibt sowieso lieber alleine? Auch kein Problem, der Spaß im Solo-Betrieb ist (fast) derselbe!

Amiga Joker Hit Dafür sorgen in erster Linie die vier verschiedenen Flipper mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, die im Hauptmenü einzeln angewählt werden können. Jeder davon ist zwei Bildschirme groß und ein wahres Grafikwunder: Gescrollt wird fließend und ohne störende Verzögerungen, die absolut realistisch animierte Kugel trägt das ihre zum rasanten Spielablauf bei. Auch von der musikalischen Seite verwöhnt Pinball Dreams seine Spieler; passend zum jeweiligen Flipper ertönen flotte Rhythmen und eindringliche Melodien, witzige Soundeffekte machen den Ohrenschmaus komplett. Wählt man beispielsweise „Steel Wheels“, so trällert ein Country-Heuler aus dem Speaker, Züge schnaufen vorbei, Pistolen knallen, ja selbst digitalisierte Sprachausgabe ist mit von der Partie.

Und auch bei der Bedienung haben sich die Programmierer keinen Schnitzer geleistet. Gesteuert wird äußerst präzise über das Keyboard, jede Shift-, Alt- oder Amiga-Taste bewegt das Paddle auf der entsprechenden Seite, und per Cursor-Taste kommt der Ball ins Spielfeld (das geht zwar auch per Maus, aber wozu eigentlich?). Nein, da gibt es wirklich nicht viel zu verbessern, zumal sich die Kugel jederzeit prima stoppen läßt, und per Space auch kräftig am Gerät gerüttelt werden kann. Wer zu kräftig hinlangt, braucht hier zwar keine bösen Blicke vom Wirt zu befürchten, sollte aber mit einem stilgerechten „Tilt“ rechnen – dann stellt sich der Kasten wie üblich taub und verweigert weitere Einflußnahme, außerdem wird der Bonus für den gerade gespielten Ball gelöscht, Apropos Bumper, apropos Bonus: Alle vier „Level“ sind vorzüglich designt, mit reichlich Bumpern, Rampen, Lämpchen, Extra-Optionen (Zusatzball, etc.) und was der Flipper-Freuden mehr sind.

Man kann es gar nicht oft genug sagen, bei Pinball Dreams stimmt einfach alles: Grafik, Sound und vor allem die erstklassige Spielbarkeit. Nach langer Durststrecke endlich wieder eine durchdachte Flipper-Simulation, die Stimmung und Action satt garantiert – wer sich nur ein bißchen für dieses Genre erwärmen kann, sollte die 79 Markstücke investieren! (pb)

Amiga Joker, March 1992, p.36

Der Amiga Joker meint:
"Pinball Dreams holt dir die Spielhalle ins Wohnzimmer!"

Amiga Joker
Pinball Dreams
Grafik: 79%
Sound: 84%
Handhabung: 89%
Spielidee: 62%
Dauerspass: 87%
Preis/Leistung: 80%

Red. Urteil:
Variabel
86%
Preis: ca 79,- DM
Hersteller: 21st Century Entertainment
Genre: Simulation

Spezialität: Alles drin, alles dran: Zwei Disketten, Zweitlaufwerk wird unterstützt, Highscores speicherbar, Pausefunktion.