Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Dawn Patrol Logo
Letzten Monat vergraulte Rowan die Amiga-Piloten mit dem schwachen "Overlord", jetzt ist Wiedergutmachung angesagt: Das vorliegende Digi-Geschichtsbuch zum Mitfliegen konnte ja schon am PC sehr gut gefallen!

Dawn Patrol Die inhaltlich originelle Dämmerungspatrouille entführt den Flieger in den Luftraum des 1. Weltkriegs und ist als eine Art multimediales Geschichtsbuch mit integrierten Missionen gestaltet. Nach dem Programmstart findet man sich daher auch nicht in einem Fliegerhorst wieder, sondern im Inhaltsverzeichnis der Digi-Historie - wo sich bequem per Mausklick ein Kapitel nach dem anderen von den ersten Lüftschlachten bis hin zu den berühmtesten Fliegerassen durchblättern lässt. Jede Seite wird entweder von einem Original-Foto, einem schicken Bildchen oder gar einer animierter Flugszene illustriert. Und zu nahezu jedem Abschnitt ist das passende Szenario im Programm untergebracht, um das Gelesene eigenhändig nachvollziehen zu können. Über kurz oder lang wird der Spieler also für eine der jeweils beteiligten Parteien im Cockpit einer alten Weltkreigs-Schüssel landen, die über den Wolken eines Frontabschnitts kreist.

Dawn Patrol 15 Modelle wie z.B. die von Snoopy bevorzugte Sopwitch Camel oder gar der berühmte Fokker-Dreidecker des Manfred von Richthofen stehen bereit, wobei die Einsätze nicht unbedingt en historischen Wahrheiten entsprechen müssen: Wer mag, darf die Zahl der Gegner, das Flugverhalten seiner Maschine oder die Treffergenauigkeit der Feinde bis hin zur Unverwundbarkeit den eigenen Bedürfnissen anpassen. Ja, sogar eine individuelle Karriere kann man starten und so vielleicht die bis ins Jahr 1918 erzielten Abschüsse in astronomische Höhen treiben.

Klar, daß das hausbackene "Overlord" gegen so eine innovative Simulation ziemlich alt aussieht, zumal hier auch die Grafik wesentlich besser aussieht - ohne dass das Spieltempo darunter zu leiden hätte. Gegenüber den feinen Landschaftsdetails wie Schützengräben etc., den gelungenen Cockpit-Designs und den wählbaren Sichtperspektiven fällt der Sound allerdings deutlich ab, denn Tschaikowski würde sich wohl im Grabe umdrehen, müsste er hören, wie gequält seine wunderschönen Melodien aus dem "Cappriccio Italien" hier aus den Boxen quäken. Nun ist aber so ein Flugi nun mal kein Symphonieorchester, weshalb es wesentlich interessanter ist, dass die tadellose Steuerung neben Tastatur und Maus auch Digi- und Analogsticks unterstützt.

Kurz und sehr gut: Dawn Patrol macht Spaß. Denn nicht nur, daß die Missionen sehr abwechslungsreich gestaltet sind (am 3D-Himmel werden Duelle geflogen, Fesselballons angegriffen und und und), durch die vielen Geschichten aus der Geschichte wird man auch toll motiviert - wobei unser Testmuster zwar noch englisch war, die Verkaufsversion jedoch komplett übersetzt wird. Tja, und wer je den leibhaftigen Roten Baron trotz angeschossener Benzinleitung vom Himmel geholt hat, der weiß dann auch, wie sich ein wahres Fliegeras fühlt! (mic)

Amiga Joker, March 1995, p.20

DAWN PATROL
(ROWAN/EMPIRE)
GESCHICHTS-GESCHWADER

80%

"INNOVATIV"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
74%
68%
49%
60%
74%
84%
VARIABEL
PREIS DM 99,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
1 MB
3/JA
JA
SPIELSTÄNDE
KOMPLETT