Bring me to the main page   Bring me to the reviews index

CYBEXION

Steinchen-Tüfteleien sind ja nun wahrlich nichts Neues mehr – daß ein bekannter PD-Anbieter wie Rainer Wolf jetzt ein solches Game als Vollpreis-Soft herausbringt, allerdings schon...

Cybexion Das Spielprinzip ist einfach: Verschiedenartige Klötzchen können seitwärts verschoben werden, fallen aber nach unten, wenn sie nicht durch Plattformen oder andere Klötzchen daran gehindert werden (und da bleiben sie auch). Berühren sich zwei oder mehr gleiche Steine mit ihren Seitenflächen, so verschwinden sie. Das ist natürlich auch der Sinn der Übung, der Screen soll in einer begrenzter Zeitspanne leergeräumt werden. Hat man sich in der Eile verfummelt, dürfen eventuell übriggebliebene "Einzelstücke" durch Bomben zerstört werden – diese Rettung is jedoch nur dreimal erlaubt.
Wer sich einen Level verbaut hat, aber über genügend Zeit verfügt, kann noch einmal neu beginnen, doch sollte auch diese Operation nicht überstrapaziert werden, denn sie funktioniert insgesamt nur zweimal.

An die technische Umsetzung der digitalen Verschieberei darf man keine übermäßigen Erwartungen stellen: Das Auge hat sich mit schlichter Zweck-Grafik zu begnügen, das Ohr wird mit den paar FX auch nicht gerade verwöhnt, und die empfindsamen Fingerspitzen müssen sich an eine etwas ungenaue Joystick-steuerung gewöhnen. Die Probleme sind zwar schön knifflig, allerdings könnte sich der Schwierigkeitsgrad etwas kontinuierlicher steigern. Das sehr ähnliche "Puzznic" macht da einen wesentlich ausgereifteren Eindruck, aber was soll's? Anschauen kann ja nicht schaden...

Amiga Joker, April 1991, p.52

Amiga Joker
Cybexion
Grafik: 38%
Sound: 30%
Handhabung: 59%
Spielidee: 68%
Dauerspaß: 61%
Preis/Leistung: 65%

Red. Urteil: 58%
Für Fortgeschrittene
Preis: ca. 59,- DM
Hersteller: Rainer Wolf Software
Bezug: Rainer Wolf Software

Spezialität: Über 100 Level mit Paßwort-System, Highscores werden gespeichert, Vier-Spieler-Option (nacheinander, versteht sich).