Bring me to the main page   Bring me to the reviews index

Cricket Captain logo

Man sollte wirklich meinen, daß praktisch jede Sportart schon in digitaler Ausführung für den Amiga zu haben ist. Stimmt garnicht! Denn erst jetzt bekommen auch die 23 deutschen Cricket-Fans ihr eigenes Computergame...

Cricket Captain Daß Cricket hierzulande nicht unbedingt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen zählt, merkt man schon an der Liste der vorhandenen (National-) Mannschaften – Deutschland glänzt durch Abwesenheit. Ansonsten braucht sich die Zahl der gebotenen Auswahlmöglichkeiten aber keineswegs zu verstecken: Cricket Captain erinnert von der Konzeption her stark an "Player Manager", bloß daß es hier viel, viel mehr Optionen gibt. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Man kann in verschiedenen Ligen rummanagen und sich einen Trainer, Talentsucher oder Medizin-mann zulegen; die Mannschaften haben unzähige Werte (Fitness, Kraft...), die verbessert werden müssen, es gibt Verletzungen, unterschiedliches Wetter, Training, eine Spieler-Börse und, und, und. Auch live auf dem Feld geht's zur Sache: In Draufsicht à la "Kick Off" kann man wahlweise nur zuschauen, selbst mitmischen oder sogar zu zweit spielen.

Die Grafik besteht fast ausschließlich aus (schlicht aber zweckmäßi präsentierten) Menüs; der Sound wartet mit einer guten Titelmusik und einigen hübschen Effekten auf. Die Joysticksteuerung funktioniert prächtig, eine Bedienung per Maus wäre aber vielleicht noch besser gewesen. Cricket Captain ist ohne Zweifel eine hervorragende Sportsimulation – aber ausgerechnet Cricket? (mm)

Amiga Joker, December 1990, p.60

Der Amiga Joker meint:
Wer Cricket mag, darf hier blind zuschlagen!

Amiga Joker
Cricket Captain
Grafik: 29%
Sound: 52%
Handhabung: 77%
Spielidee: 86%
Dauerspaß: 74%
Preis/Leistung: 70%

Red. Urteil: 73%
Variabel
Preis: ca 79,- DM
Hersteller: D & H
Bezug: Leisuresoft

Spezialität: Statt Kopierschutz gibt's ein Dongle für den Mausport. Die englische Anleitung enthält keine Cricket-Regeln.