Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Crazy seasons logo

IDEA SOFTWARE/THE SOFTWARE BUSINESS * £25.99

Crazy seasons Have you ever watched Quantum Leap? You know, where Sam Beckett's time-machine has gone bonkers, and he whizzes around in the fourth dimension putting things right, where they have previously gone wrong. Well, Crazy Seasons is nothing like that.

Your time-machine has cacked up and sent boxes of 'time fluid' all over the simple drawn world. Your job, as a strange blue blob, is to bounce around the platforms putting the boxes back into alignment, while avoiding an abundance of nasties that will kill you with the slightest touch. Compared with recent platformers this is way behind the times, but fortunately very playable. Three years ago this would have been a great game, now it's an enjoyable diversion.
Clare Hodgson

Verdict: 68%

Amiga Format, Issue 38, September 1992, p.78


Vier gewinnt!

Carl Lewis challenge logo
Was kommt dabei heraus, wenn zwei vergessliche Wissenschaftler mit einer Zeitmaschine herumspielen? Chaos, Weltuntergang und Regenwetter? Genau, es sei denn, die Jungs bringen die Sache wieder ins Lot.

Crazy seasons Dazu haben sie in Ideas putzigem Plattformspielchen 50 Level lang Gelegenheit. Es verhält sich nämlich so, dass die beiden Forscher einige Behälter mit hochexplosiver Zeitflussigkeit in den verschiedenen Jahreszeiten vergessen haben, weshalb nun ein bzw. zwei Spieler das Zeug zurückholen sollen. Warum sie das allerdings in Pinguingestalt tun müssen, verstehe, wer kann...

Pro Abschnitt sollen vier Behälter nach Vorgabe des Rechners zusammengeschoben werden, beginnen kann man im Frühling oder Sommer. Doch Vorsicht: Wer versehentlich einen Kanister von der Plattformen stößt oder an eine Mauer schiebt, kann ihn zwar an seinen Ursprungsort "zurückbeamen" und es erneut versuchen, aber das kostet Zeit, und die ist knapp. Hinzu kommt der in höheren Stages verzwickte Aufbau der Bilder mit all ihren Rutschen und garstigen Gegnern - die fünf Leben und drei Continues reichen also nicht für die Ewigkeit. Immerhin können die Feinde mit den Behältern kampfunfähig gerammt werden, was Bonuspunkte oder Extras wie praktische Pistole bringt.

Crazy Seasons spielt sich ein bißchen wie "Bubble Bobble" und sieht auch so ähnlich aus: Niedliche Sprites flitzen durch knallbunte Szenarien, Scrolling gibt es keines, dafür ein nettes Intro. Man kann zwischen Musik und FX wählen, die Steuerung geht auch in Ordnung - ein wenig mehr Abwechslung, und das Game wäre rundum gelungen, so erscheint es trotz des mitgelieferten Posters doch etwas überteuert. (rl)

Amiga Joker, September 1992, p.103

CRAZY SEASONS
(IDEA)
PLATTFORM - SPIEL

62%

"NIEDLICH"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
64%
59%
62%
60%
68%
60%
FÜR GEÜBTE
PREIS DM 99,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
512 KB
2/JA
NEIN
NEIN
ANLEITUNG