Bring me to the Main Page   Bring me to the Reviews Index

Benny beetle in colorworld logo

Im Niemandsland zwischen PD-Games und ausgewachsener Vollpreis-Soft sind wieder drei neue Spiele aufgetaucht (Goliath, Magic Ball & Benny Beetle), die alle einen runden Fuffi pro Stück kosten. Je nach Qualität wäre das entweder äußerst günstig oder unverschämt teuer...

Benny beetle in colorworld Auf dem von oben gezeigten Spielfeld kriecht Käfer Benny mittels hakeliger Sticksteuerung nach und nach durch 200 auf vier Welten verteilte Räume. Die bekrochenen Farbfelder verschwinden, wodurch manchmal Extras zum Vorschein kommen. Das sind z.B. Teleporter, Schlüssel für den Levelausgang oder Goldklumpen, mit denen sich Benny in den Shops bessere Waffen zur Bekämpfung des herumwuselnden Ungeziefers kaufen kann. Hin und wieder muss er auch Musiknoten aufsammeln und sortieren, um an den Schlüssel für die Ausgangstür zu gelangen.

Das eine oder andere Spielelement mag dabei ja ganz nett sein, aber ein originelles Gameplay ist schon etwas anderes. Außerdem läßt die technische Seite auch in diesem Fall fast alle Wünsche offen, einzig und allein die Farbenpracht der Grafik kann vorübergehend über die bescheidene Präsentation hinwegtrösten - also die dritte Enttäuschung... (pb)

Amiga Joker, November 1992, p.76

BENNY BEETLE
(MAC SOFT)
GESCHICKLICHKEIT

45%

"LAHMER KÄFER"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
59%
49%
47%
47%
44%
46%
FÜR GEÜBTE
PREIS DM 59,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
1MB
2/JA
JA
SPIELSTÄNDE: 5
KOMPLETT